Wir bemühen uns überwiegend um vergessene, nie gesehene, nie gewollte, verstoßene, unsichtbare Hunde aus den italienischen Canilen Italiens ,die nicht selten schon fast ihr ganzes                 Leben auf eine Familie warten. Auch sie sollen eine Chance auf ein Zuhause haben.

Bitte nehmen Sie sich ein wenig Zeit und lesen Sie...

Auslandstierschutz warum? Tierschutz soll und darf an keiner Landesgrenze halt machen!

Wir helfen nach unseren Möglichkeiten grundsätzlich jedem notleidenden Tier. Dabei spielt es für uns keine Rolle, ob es eine Katze vor unserer Haustüre, ein Hund aus einer italienischen Canile, ein Straßenhund oder Partnertierheim ist.

Wir können keinem notleidenden Tier in die Augen blicken, uns umdrehen, es im Stich lassen, nur weil es aus dem Ausland kommt! Seit 1991 ist das Töten von Straßenhunden in Italien lt. Tierschutzgesetz verboten. Sie warten Tag für Tag, Monat für Monat, Jahr für Jahr….. warten in den Canili, bis sie adoptiert werden oder AUFGEBEN.

Seit der Gesetzesänderung werden eingefangene Hunde in Italien nicht mehr eingeschläfert. Aber dieses lang erwartete Gesetz lindert auch nicht die große Not der Hunde, da die Auffanglager sehr schnell total überfüllt sind, ein trostloses Leben in kahlen, nackten, Betonzwingern und einer Holzpritsche, die sie nie mehr verlassen werden. Nicht viele Menschen wissen wie es den Hunden in den Canili ergeht. Die Canili, in die diese Hunde untergebracht werden, sind Lager in welchen die Hunde "endgelagert" werden. Statt Tötungsstationen gibt es nun Canilen (Auffanglager) welche den Hunden ein qualvolles und oft lebenslanges Leiden anstelle des Todes bringen.

                                     Um die Not zu lindern hilft nur : ADOPTIEREN UND KASTRIEREN!

                                                              Sehen Sie hierzu unsere Seiten

                                                                           unser Projekt Mantova

                                                        

                                         

                                         

 

                                             Projekt Taurianova  hier wird ganz DRINGEND Hilfe gebraucht!                       

 

 

 

 

 

 

 

 

SOS Tierheim Kalabrien

Unser Tierheim in Taurianova wird immer voller!

Die Sommermonate sind da und wie immer ist dies die aller schwierigste Zeit für die Helfer in Süditalien...

Hunderte von unschuldigen süßen Welpen erblicken täglich das Licht der Welt, um schon von Anfang an mit ihren Müttern verstoßen zu werden!!

Bei unseren Helfern in Kalabrien werden täglich Hunde abgegeben die irgendwo ausgesetzt wurden, oder sie werden zu Hilfe geholt um sie aus dem Nichts zu retten.

In dem kleinen privaten Tierheim, welches wir unterstützen, wird die Verzweiflung immer größer. Es wird dringendst Unterstützung benötigt, um die Babys in Pensionen unterbringen zu können. Ganz zu schweigen von den ansteigenden Kosten für medizinische Versorgung und die Impfungen, wenn es an der Zeit ist und die dringenden Kastrationen der Hunde.

SOS Diese hilflosen Geschöpfe brauchen unsere Hilfe!!

Wir können sie doch nicht auf der Straße lassen, es würde für sie den sicheren Tod bedeuten!!

Spenden und Patenschaften für die Welpen sind überlebenswichtig, sie werden so  dringend gebraucht!

Spendenbescheinigungen werden gerne ausgestellt- jeder Euro zählt!!

BITTE HELFT!!

Bankverbindung: Sparkasse Prignitz

IBAN: DE 12 1605 0101 1010 0097 33 BIC: WELADED 1 PRP

PayPal: animal-rehoming@t-online.de

(bitte für Freunde angeben)

Kontakte:

PN oder Mail: animal-rehoming@t-online.de

Tel. 038 783 90 10 35

Animal-Rehoming e.V.

 

 

 

 

 

Auch gerade die alten Hunde die schon ihr ganzes Leben warten, die ein scheußliches Leben leben, ein Leben welches man keinem Tier wünscht, haben es uns angetan. Um diese Hunde bemühen wir uns ganz besonders um ihnen zu zeigen, dass das Leben doch schön sein kann und wenn es nur noch für wenige Jahre ist. Was es bedeutet geliebt zu werden, gestreichelt und umsorgt zu werden- eine Familie zu haben.

Ist es möglich diese Hunde noch in Familien zu geben? Werden sie sich noch umgewöhnen, können sie die neu angebotene Zuwendung genießen?

Hier gibt es nur ein eindeutiges: JAAA !

Es ist erstaunlich, gerade diese Hunde spüren schon auf dem Transport dass es in ein besseres Leben geht! Es wird zwar einige Tage dauern bis sie sich an die neue Umgebung gewöhnen aber es geht in der Regel sehr schnell. Durch das enge Zusammenleben in den Boxen der Canilen sind diese Hunde auch durchweg sehr gut sozialisiert.

Gibt man diesen Lebewesen eine Chance auf eine bessere Zukunft, werden sie es Ihnen ein Leben lang danken, sie bekamen eine Chance auf ein Leben nur durch ihre neuen Familien. Sehen Sie auch dazu "unsere Happy-End"

                                       

Wir geben niemals auf, für diese Hunde zu kämpfen

Kiko I.jpg

                                       

Viele warten ihr ganzes Leben

Hunde in der Canile.jpg

                                       

 

Beton und Gitter

BERTOLDINO,I  anno 2016.jpg

 Tag für Tag - Jahr für Jahr

Diana%20VIIII%20Guid_edited.jpg

unsere Neueinstellungen

NOTFALL DIANA

     reserviert

Mama MILU Pina I.jpg

MILU,nur, wie so oft, hat sich für die Mama der kleinen Hundekinder bisher niemand interessiert.

unsere Hündinnen

Canile Taurianova

Brando%20Pina_edited.jpg

 Brando, neben ihm lag seine Mutter, tot durch Vergiftung. Der kleine umkreiste halb verhungert und orientierungslos seine verstorbene Mama.

hier unsere Rüden 

Canile Taurianova

Gerry Pina.jpg

 Unser GERRY wuchs in einem der schlimmsten und abgelegensten Sheltern in Süditalien auf

hier unsere Rüden 

Canile Taurianova

Mirko%20Pina_edited.jpg

 Mirko, 

er gab uns Giftköder zu fressen...meine Geschwisterchen haben es nicht geschafft

hier unsere Rüden 

Canile Taurianova

Benji .jpg

BENJI

Ein wundervoller Maremmano- Mix wartet bereits seit fast zwei Jahren auf seine Chance

hier unsere Rüden 

Canile Taurianova

Pascal Pina.jpg

     reserviert

Pascal,

ein kleiner liebenswerter Hund,der Bauer verscheuchte ihn und drohte ihn zu vergiften.

hier unsere Rüden 

Canile Taurianova

     reserviert

Lupin I _edited.jpg

Lupin,

Als er in der Canile ankam war er ganz aufgelöst und ängstlich, wer weiß wie lange er schon auf sich selbst gestellt war.

hier unsere Rüden 

Roger Pina.jpg
Shon Pina.jpg

Zwei kleine Geschwisterchen auf der Suche nach einem Zuhause ...

SHON und ROGER

Die zwei kleinen Mäuse gehören zu dem Wurf der vor kurzem aus dem Nichts in Kalabrien gerettet wurde.

hier unsere Rüden 

besuchen Sie uns auf Facebook

  • Facebook Social Icon

Unser Spendenkonto:

Sparkasse Prignitz

IBAN: DE12 16050101 1010009733

BIC: WELADED 1 PRP

 Paypal